Ein sicheres Geschäft

 

Der VW Bus, eine gute Investition.

Wertanlage VW Bus - Grund zur Spekulation?

 

Eine kleine Bildliche Einstimmung unserer Dokumentationen für unsere Kunden - In der Abbildung drunter sehen Sie/ VW Bus T3 Syncro Restauration, nach dem strahlen per Eis erfolgt ein punktuelles Strahlen des Unterbodens an schadhaften Stellen durch VAN360 hier im Bereich Tankaufnahme

VW Bus T3 Syncro Restauration, nach dem strahlen per Eis erfolgt ein punktuelles Strahlen des Unterbodens an schadhaften Stellen durch VAN360 hier im Bereich Tankaufnahme

Wir bekommen hier Argumentationsvorlagen per e mail, wie wir Sie als Autoren der Oldtimer Szene nicht besser verfassen könnten, ein Beispiel. Am 15. Mai 2012 schrieb uns Markus vom Bodensee, anlässlich der Fortschritte in der Restauration seines VW Bus T3 Syncro.

Hi,
sieht langsam ganz schön gut aus. Meine Jungs beäugen die Fortschritte auch immer mit voller Spannung. 
Zur Budgetkalkulation… ich hab da zwei Sichtweisen. Eine emotionale, idealistische und eine rein rechnerische.

Emotional / idealistisch muss ich wohl nicht erklären.

Die rechnerische Betrachtung vielleicht.
Wenn man sich anschaut was ein relativ ordentliches Auto so kostet und was viele Leute so fahren kommt man locker auf nen Schnitt, um ca Euro 15000,-. Am Geld kann es also oft mal nicht liegen. Da bekommt man ne stink normale Karre für, nen Kobi. Verkauf den Wagen 4 Jahre später mit 60000km mehr auf der Uhr für 8000,- . Verlust 7000,- Wir alle wissen, wie das funktioniert im Gebrauchtwagenmarkt. Heute sind die Wertverluste noch höher und schneller, als noch vor ein paar Jahren. Wenn ich mir meinen VW Bus anschaue, 80000km auf der Uhr, wenig Rost, Syncro. 16zoll Räder und Optik., da müsstest Du mir schon ne verdammt fette Karre herstellen damit ich schwach werden würde. 
Restauriert kommt mich der Bus ähnlich teuer, wie oben beschriebenes für meine Begriffe langweiliges Fahrzeug von der Stange. An meinem VW Bus ist für den Preis die Karosserie gemacht, der Motor stärker, n fettes Fahrwerk drin, ein Westfalia Ausbau usw…

Wertverlust hat der Bus keinen, ok sein wir fair, vielleicht hat er Kosten für Service & Verschleis, aber nen echten Wertverlust? Das muss ich Euch nicht erzählen! Im übrigen...wenn die Karosserie gut ist, sind beim Bus die Kilometer egal. Unterm strich kostet ein VW Bus das gleiche, wie n relativ neues Auto, nur eben wertstabiler, nützlicher, und einiges weniger als ein vergleichbarer T5 - wenn man die beiden Modelle vergleichen will, was eigentlich nicht geht.

Mit der kohle is das so ne Sache, Mann muss für halt Prioritäten setzen. Ich hab mich entschieden! Wenn man nen schönen Bus haben will, kostet dieser Geld… langsam und schleichend… oder halt einmal richtig.

Bei mir gibt’s die nächsten Jahre keinen schicken Neuwagen, irgendwelche Flugreisen, anderen Konsum. Sondern VW Bus fahren, VW Bus reisen, VW Bus leben ;-) und da freu ich mich schon richtig drauf. Mit dem ausgebauten Syncro wird der Radius auch leicht, um einiges grösser….Osteuropa, Nordafrika, Balkan …. Türkei … fällt Dir ein Ziel ein? Die Mecklenburger Seenplatte vielleicht, soll n echter Geheimtip sein. Grüsse vom Bodensee Markus

Da fällt mir als VW BusChecker nur eine kurze Antwort ein, die da lautete -

yo Markus, wenn ich Dich so schreiben lese, dann denke ich - Du hast auf unseren Seiten abgekupfert ;-) 
Ne ne, aber mal ganz ehrlich, kurz und knackig: "Ich kann Deinen Ausführungen nichts hinzufügen, denn Sie treffen den Nagel auf den Kopf und den Sachverhalt auf den Punkt"

Danke für Dein Vertrauen, Enno

T3 Syncro VAN360 Bio Bus unser Beitrag zur sozialen und ökologisch Verantwortungsvollen Landwirtschaft 10 2012
Abb oben - Ihr Beitrag zur sozialen und ökologisch Verantwortungsvollen Landwirtschaft? VAN360 "isst" angaggiert.

 

Ihre E Mail kann auch lauten, als Beispiel ein weiterer e mail Schriftverkehr -

An:   Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.      Datum:  8. Mai 2012 09:35 Betreff:  T3 Atlantic Restauration

Guten Tag sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin durch meinen Schwiegervater der zur Zeit noch bei der Bundeswehr in Rostock beschäftigt ist ( T3 Joker BJ82 - Fahrer) aufmerksam geworden. Habe mich interessiert durch ihre Webseite geklickt und vor allem die Atlantic Restauration betrachtet. Wir haben unseren T3 Atlantic 2006 erstanden.

Wie Sie schon beschrieben haben meint man immer ein super Fahrzeug zu erstehen - und dann? Nun ja bisher glaube ich hält es sich in Grenzen. Vor drei Jahren sollte er eine neue Scheibe bekommen, da nicht mehr die originale verbaut war. Es wurde wieder eine getönte und diesmal mit Scheibenantenne. Dabei wurde der angerostete Rahmen der Scheibe entdeckt. Somit wurde dann ein Jahr später entschieden (2009) die Front des Busses neu zu lackieren, da auch divers Lackschäden vorhanden waren.

So, damit ging es los......festgestellt wurde ein nicht sachgemäß reparierter Frontschaden vorne links - Fahrerseite. Somit musste das untere Kühlerblech neu - wurde gemacht und dann diverse Karrosseriearbeiten an der Front durchgeführt. Die Front somit wieder in Schuss - natürlich mit mehr Geldaufwand als erwartet. Der Wagen wurde vor dem Kauf behandelt - die Fugen »aufwendig bearbeitet« - und der Wagen dann neu lackiert. Naja.....gut kann man sehen wie man will..... - auf jeden Fall nagt der Fugenrost an so mancher Stelle dann doch - besonders unterhalb der Fahrertür. Die Lackierung - auch eher Verkaufslackierung, da die Scheiben nicht ausgebaut wurden - die Beplankung wurde komplett überlackiert - die schwarzen Prallelemente also jetzt auch in calypso lackiert.

Fazit - es ist eigentlich eine Restauration geplant.

Also - Neulackierung inkl. Ausbau aller Fenster, Anbauten, Einbauten etc. Ebenso Austausch des Heizungsgebläsemotors wie in Ihrer Atlantic Restauration beschrieben. Untersuchung des Unterbodens (leider komplett mit Unterbodenschutz behandelt - im Beifahrerbereich wurde auch schon einmal ein Loch zu geschweißt - ebenso ein Blech am Wasserauslass des Frischwassertanks eingeschweißt. Bereits auf Vorrat gekaufte und somit vorhandene Teile:
-       Originale VW Heckklappe neu
-       Originale T3 Atlantic Schriftzüge komplett
-       Originale Aufstelldach Dichtungen
-       Originale Kunststoffecken für die Dachzierleiste

Sicher ich weiß es ist nun wohl eine Glaskugelfrage - aber.....was glauben Sie würde eine entsprechende Restauration ca. bei Ihnen kosten? Der Motor ist sicherlich auch fällig zu kontrollieren , da ich seit ca. einem Jahr schwarze Öl - oder Rußpartikelflecke? (Punktförmig) auf der Heckklappe nach Autobahnfahrten feststelle. Vielleicht haben Sie eine Idee? - und ich sollte dies besser als erstes bei Ihnen behandeln lassen?  Es ist ein 1,6TD Austauschmotor mit ca. 100.000 km Laufleistung.

Für eine erste Kontaktaufnahme wäre ich dankbar - oder wenn Sie noch weiter Angaben oder Fotos benötigen.

Mit freundlichen Grüßen

A. V

Der VW BusChecker antwortet -

moin moin Herr V
als möchte ich Ihnen gratulieren! Auch wenn ich im Moment nicht weis, was Sie mal für Ihren Atlantik bezahlt haben. Sofern es tatsächlich ein Atlantik ist, haben Sie eines der am wertstabilsten Modelle aus der Palette VW Bus T3 erstanden. Ich hab kürzlich ein solches Modell an einen Kunden in der Schweiz vermittelt für ca 20tsd Euro.
Der Beitrag "VW Bus Kaufberatung"/ gerne klicken und zum staunen zusammenrücken
Es ist kein high light, weil es sich um so einen hohen Einstandspreis handelt, es gibt auch "VW Bus T3 low budget highlits"/ klicken

Damit PREISWERTE Preise erzielt werden können, sind natürlich bestimmte Vorraussetzungen nötig. Schlecht ausgeführte Reparaturen und Instandsetzungen der Karosserie zählen da nicht dazu ;-) Wir haben mal einen Beitrag verfasst, der das Thema Verkaufslackierungen aufgreift "VW Bus Blender erkennen und meiden"/ klicken macht klick im Kopp

Wo möchte ich drauf hinaus? Auf der einen Seite scheint es schier wahnwitzig so viel Geld in einen betagten VW Bus zu stecken. Wenn jedoch auf der anderen Seite irgendwann einmal ein entsprechender Verkaufspreis erzielt werden kann, denke ich wiederum ist es durchaus gerechtfertigt. Dann hat man auch eher Mut, diesen Weg zu beschreiten und nicht das Gefühl, das hart erarbeitete Geld vor seinen Augen "anzuzünden". Unabhängig davon ob Sie den VW Bus überhaupt mal veräussern wollen, rein als Information.

Mal ein Vergleich - für gut erhaltene Porsche ab ca 1973 bis ca 1986 erhalten Sie auch um die Euro 15ooo bis 20ooo, hier ist der Einsatz an Euros für Ersatzteile jedoch wesentlich höher! Auspuffanlagen gibt es nur in Edelstahl von Porsche für Euro 6000, dann liegt diese vor Ihnen und ist noch nicht eingebaut! Schön das es Auspuffanlagen gibt in Edelstahl, die können uns dann überdauern! Eine solche Anlage, natürlich weniger aufwendig gearbeitet, da die Konstruktion an einem VW Bus etwas einfacher umzusetzen ist, gibt es auch für den VW Bus in Edelstahl, kostet ca Euro 2300.- In diesem Preis enthalten (Angaben gelten zum Zeitpunkt Mai 2012)

1x nen nagelneuen Partikelfilter drinnen,
1x weiterhin einen nagelneuen Oxidationskatalysator,
1x die Kosten für den Einbau der Anlage,
1x die Kosten für Abnahme beid er DEKRA und Eintragung beim Strassenverkehrsamt
1x eine grüne Plakette für die Umweltzone

Ist irgendwie n tolles Preis Leistungs Verhältnis! Oder? In Edelstahl.

Und erst die Tortour die Ihnen erspart bleibt, die Nachrüstungen der Umwelt zu Liebe vor dem Gesetzgeber als glaubwürdig durchzusetzen -
"VW T3 grüne Plakette"/ klicken

Wenn Sie mal zufällig auf einer Prüfstelle nen Klassiker Porsche der 80er Jahre sehen - gehen Sie ruhig mal zum Prüfer und fragen, ob Sie auch mal drunter schauen dürfen! Oder viell kommen Sie anderwaitig an Bildmaterial vom Unterboden? Sie werden sehen...gaaaanz viel Ähnlichkeit zu Ihrem VW Bus T3! Im übrigen im Interieur auch! Sie werden bei bestimmten Modellen nur mal als ein Beispiel Betätigungshabel für Blinker- und Wisch/Wasch Anlage vom Golf I entdecken.

Wie kommts? Gerade Aktuell/ wir schreiben das Jahr 2012, versucht Volkswagen mal wieder Porsche zu kaufen...diese Situation gab es schon einmal, in den 70ern war Porsche fast pleite und borgte sich viel VW Technik für die Produktion. Damals gabs Porsche, Ferrari und alle anderen Exotenhersteller für n Appel und n Ei. Die weltweite Ölkrise in den 70ern sorgte für die günstigen Einstandspreise für die kompletten Werke der Luxuskarossenhersteller. Niemand konnte sich vorstellen, das die Luxus Karossen Industrie noch mal so nen Schub erfährt und abartig profitabel wird. Heute sind diese Marken/ Werke beinahe nicht mehr bezahlbar und gehören doch auch schon lange nicht mehr den Markengründern selbst, sondern sind anderen Konzernen angegliedert. Bugatti, Bentley & Lamborghini gehören Volkswagen - andere Edelmarken gehören anderen Grosskonzernen. Paradoxer Weise hat sich die letzte Weltwirtschaftskrise nicht im Luxussegment bemerkbar gemacht. In dieser Szene investiert man in "virtuelle Werte". Summen um die Euro 500ooo und mehr für ein Automobil, das als Gebrauchsgegenstand nie den Klassikerstatus erlangen kann, sondern einer Musik CD gleich, durch den rapide schnellen Wandel der Technik, vom neuesten Stand schon in weniger als 5 Jahren überholt sein wird, stehen in keinem Verhältnis zu den weiterhin gebotenen und verarbeiteten Materialien. Wer viel Geld hat, kann viel Geld anzünden. Stellen Sie sich vor, Sie fahren mit nem LKW voller Scheine lose auf der Ladefläche liegend durch die Gegend. Da liegt n riesen Berg hinten drauf, morgen holen Sie wieder ne Ladung. Wenn da ein zwei Scheine wegflattern ist s nich so schlimm. Im Gegenteil...die Leute an der Strasse freuts, Sie werden gefeiert, zaubern Sie dem winkenden und juchzendem Pöbel, auch mal für einen Tag ein Lächeln ins Gesicht.

Zurück zum Ernst der Lage und der Realität, investieren Sie! Der VW Bus sieht auf den ersten Blick nicht nach einer Wertanlage aus, das macht Ihn sympathisch! Was denken Sie? Fahren Sie mal bei Ihren Kollegen oder Bekannten mit nem Klassiker Porsche, Klassiker Mercedes oder nem Klassiker VW Bus vor? Wie werden die Kollegen oder Bekannten, bei welchem Modell schaun?

Prima soon VW Bus! Passt irgendwie zum Umgang in Deutschland! Understatement, niemand sieht ihm an, das er genau so viel und genau so wenig kostet, wie eine "fette Bonzenkarre" - ich hab vergessen auf die Kosten für Wartung und Verschleiss einzugehen, SIe merken ich steck im Thema....beim VW Bus sind auch die Kosten für Service ein Lacher...Stundenverrechnungssätze in unserem Unternehmen von Euro 40 zzgl Mwst, fahren Sie mal zum VW (ca Euro 80 zzgl MwSt) oder Mercedes (ca Euro 110 zzgl Mwst) oder Porsche Vertragspartner (entzieht sich meiner Kenntniss)

Wir verdienen bei VAN360 nicht wenig, weil wir wenig verdienen. Wir leisten uns keinen GlasStahl Palast, keine fetten Uhren, keine Plastikyachten, die Sie mitbezahlen würden. Waren Sie schon mal bei Mercedes Benz Werksniederlassung in Berlin? Im Auststellungsraum der einem Planetarium gleicht, gibt es einen Wasserfall, der ist so hoch, das Sie mit offenem Mund da stehen.

Wir sind gut geschulte und erfahrene Mechaniker, Techniker und Unternehmensleiter! Für unsere Karosseriebauabteilung muss erstmal ein Prüfungsgremium ins Leben gerufen werden, das seine Leistungen überhaupt ermessen kann! Grosse Worte? Besuchen Sie uns!

Bitte vereinbaren Sie einen Termin, dann haben wir Zeit für Sie! Ihre Fragen lassen sich am besten an Ihrem VW Bus klären! Es wird nicht bei einem Besuch bleiben. Denn Ihr Interesse in unseren Service, wurde hier mit einem kleinem ersten Schritt bekundet. Der erste Besuch und ein Gespräch mit uns, werden im besten Falle dazu beitragen ein wenig weiter zu kommen! Viell dürfen wir Sie ein Stück weit bei der Instand Setzung Ihres VW Busses begleiten, ich würde mich freuen, Enrico Nagy

Es muss nicht immer schnell gehen, Hauptsache es geht voran und wir haben Spass - VW Bus fahn!

PS - Sie dürfen uns auch unangemeldet besuchen, jedoch bitte erst hier lesen und vorab sehen was Sie erwartet "VAN360 Wir über uns"/ klicken macht klick im Kopp