technische Änderungen am VW Bus

Alles geht! Sie haben eine Idee für Ihren VW Bus - wir den Weg über die technische Prüfstelle, legal in den deutschen Strassenverkehr.

Manchmal hilft es einfach eine andere Platte aufzulegen.

 

Am 20. Februar 2013 22:20 schrieb Axel         sir       Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. >:

hallo VAN360,
ich habe jetzt gerade das gefühl, ich bräuchte kompetente hilfe bei drei kleinen dingen, die mich bei meinem lle-bus in den wahnsinn zu treiben drohen, mal übertrieben beschrieben.
wir haben dem bus nun neue einspritzleitungen und -düsen, glühkerzen, zahnriemen spendiert und alles schön eingestellt. der motor zieht jetzt die berühmte wurst vom teller und läuft leise und eigentlich auch rund. aber:

1. er schüttelt sich nach einigen stunden waretzeit nach dem start, als wäre die esp voller luft, die schläche sind aber neu und die kaputte dichtung am lda-verstellhebel zieht auch keine luft mehr. ausserdem gibt es am ausgang der esp, besonders an der leitung zum letzten zylinder von hinten ein hartes klackern, man kann es mit dem schraubendreher am ohr gut lokalisieren.

2. wenn ich die esp-leitung zum 2. zylinder von hinten löse ändert sich manchmal nichts am motorlauf. alle anderen verursachen heftiges geschüttel.

3. manchmal habe ich nach dem kaltstart blauen rauch, also vom öl, beim beschleunigen mit dem einsatz des turbos, einmal kraftig bis 2500 beschleunigen unter last beendet dann den spuk für den rest der fahrt.

wenn ihr gerade mal zeit und ne idee habt, könnt ihr mir vielleicht was schreiben.

grüsse von der deutsch/ französichen Grenze, axel

Mein VW Bus macht komische Geräusche technische Beratung bei VAN360

VAN360 antwortet

moin moin Axel, 
gerne nehme ich mir die Zeit und schreibe mal was ich denke, ein Blick aus einer anderen Richtung auf die Thematik und versuche es anhand anderer Bilder zu umschreiben.

Du hast keinen digitalen Tacho und wenn es ganz still ist im Wagen, keine Musik läuft & der VW Bus in niedriger Drehzahl, dann kannst Du vielleicht ein klackern hören...manchmal zappelt auch die Nadel...Deines Km Zählers. Das ist was den Unterschied zu den leblosen digitalen Maschinen der Neuzeit macht und wofür "Uhren Kunden" enorm viel Geld ausgeben, das es nicht nur "tick tack" am Handgelenk macht, sondern auch noch in einem bestimmten Ton und am besten Handaufzug. Im VW Bus T3 gibt es noch nen Tachometer mit bedrucken Walzen, mechanisch angetrieben über eine Welle vom Rad kommend beim 2WD.

Du hast kein Problem, Du hast eine tolle Mechanik!
Eine Mechanik auf dem Entwicklungstand 1979, ungefähr in dem Jahr kam die Kombi 4 Zylinder Dieselmotor mit Verteilereinspritzpumpe in die Volkswagen. In den Jahren wurde hier und da am Wirkprinzip herumgedocktert, aber keine der Ideen verschafft den Volkswagendieseln den seidenweichen & leisen Rundlauf, wie er zB in Mercedes Motoren ab dem Jahr 1984 sagen wir in den 124er Modellen vorzufinden war, da kam VW nie ran, das war auch einGrund sich für einen Mercedes zu entscheiden - aber...die Transporter von Volkswagen mit Heckmotor waren trotzdem leiser, auch wenn der Mercedes Motor leiser war, war der VW Bus ansich insgesamt leiser ;-)

Du hast kein Problem, Du hast ein Mechanik die Ihre Grenzen hat.

Ab dem Jahr 1987 ungefähr wurde der TDI in den PKW der VW/ Audi Gruppe eingebaut - Gott war der laut, noch lauter als alles was vorher da war - aber...ansich...die Motorengeräusche im Zusammenwirken der Mechanik waren  viel präziser, sonorer..wie ein lange geübtes Orchester Spiel...zwar hässlich laut, weil der Verbrennungsvorgang an sich ein sehr harter ist, wegen der höheren Effizienz auch weniger Kraftstoff in den Brennraum gelangt, der ganze Vorgang Verbrennung im kurz vor "Aus" läuft.

Dein Geräusch was Du per Schraubertrick mit dem Schraubendreher hörst, ist ein Verbrennungsgeräusch..DU kannst nun in Tagelangen Feldversuchen Dich in die Thematik einarbeiten und alles ändern was da geht. Nimm Dir einen Brennraum im Modell vor und stell Dir vor was alles Einfluss auf die Geräuschentwicklung hat.

- Ölrückstände von der Verbrennung
- abweichende Kompression, weil gebrauchter Motor
- viell wird etwas öl in der Warmlaufphase mit verbrannt, weil die Schaftdichtungen besser dichten, wenn der Motor die Betriebstemperatur erreicht hat
- abweichender Öffnungsmoment durch den Kraftstoffdruck (Wert optimal 155 bar)
- unterschiedliche Viskosität des Kraftstoffes bei verschiedenen Betriebstemperaturen
- unterschiedliches Spritzbild der Einspritzdüsen
- unterschiedlicher Kraftstoff von Tankstelle zu Tankstelle
- wir steigern uns immer mehr hinein, bei solchen Beobachtungen, hören das Gras wachsen und Geräusche, die eigentlich immer gleich warn, wollen aber nun Veränderungen festgestellt haben (dieser Fakt ist nicht zu vernachlässigen)

Du hast Dich auf einen Pfad begeben, der rein theoretisch beherrschbar ist, praktisch jedoch einfach vor sich hin werkeln dürfen sollte - denn...
1. Dein Motor ist in Takt, nicht in dem, in dem Du ihn hören möchtest, aber er schafft es wie durch ein Wunder von Ölwechsel zu Ölwechsel
2. Wirst Du immer sich ständig ändernde Vorgänge beim Betrieb deines VW Busses feststellen, das ist gut so, Prima...Du bist einer der auf seinen Bus achtet

Ich möchte Dir mit auf den Weg geben, auch die erfahrensten Gesellen, haben nach wochenlangen Operationen an solchen Kandidaten dann irgendwann gesagt: "so, nun reichts aber, der hört das Gras wachsen!"

Im ersten Moment hat man einen vermeintlichen Fehler ausgemacht, irgendwann ist man aber an einem Punkt angelangt, da haben selbst Werkstätten keinen "Bock" mehr von den seltsamen Anwandlungen Ihrer Auftrag bringenden Kunden zu leben. Man stellt sich und seine Fähigkeiten ja quasi auch in Frage ;-)

Da sind wir dann im Bereich der Philosophie angekommen, den man gewöhnlich mit den wenigsten Kunden im Thema Mechanik erreicht. Denn Mechanik muss funktioniern, das hat nichts zu tun mit Philosophie.

FAZIT -

Der Ausklang aus dieser Abhandlung ist nicht die Unterstellung, das Du verschroben bist! Du bist einen Weg eingeschlagen und jeden den Du fragst, der ein wenig Handwerkerehrgeiz hat fühlt sich herausgefordert, wird Dir seinen Lösungsweg kredenzen. Dein Motor läuft, Du hast in ein paar neue Parts investiert, Prima. Immer besser als bunte Radkappen, wenngleich wir auch hier wieder trefflich streiten könnten. Wichtig die Technik sollte mal Wartung haben, bevor man sich an Zusatzausstattungen verlustiert. In diesem Sinne, alles richtig gemacht, Gratulation!

Leider kann ich Dir kein Teil verkaufen/ zusenden, das Du Dir auf Dein Armaturenbrett kleben kannst, das Dich auf andere Gedanken bringt und so von Deinem Dich in den Wahnsinn treibenden, einem Hacker in einer Schallplatte gleichem Gedankenspiel abbringt. Vielleicht mal eine neue Platte auflegen? Eine andere Baustelle am VW Bus suchen?

In der Hoffnung, das Du mir meinen geistigen Erguss nicht übel nimmst und mir gewogen bleibst,

der gut gelaunte und ein wenig schmunzelnde VW Bus VAN360  .....

 

 

Van360

 

Deine VW Bus Bulli Werkstatt mit Herz