VW Bus Motoren


Im Zuge einer grösseren anstehenden Reparatur deines Antriebsaggregates, wird gerne nach einem upgrade des Motors gefragt - muss was dickeres rein, schneller sein ;-)

Grunsätzlich gilt es herauszufinden was ich mir von einem anderen oder auch neuen Motor erwarte? Wenn wir mal Richtungsweisend mit erhobenenm Zeigefinger einen Ansatz loswerden dürfen - Schon des längeren stellen wir fest, das sich immer mehr Kunden nicht einfach so für einen stärkeren oder anderen Motor entscheiden. Es handelt sich vielmehr um eine Gesamtentwicklung im Thema VW Bus fahn, die nicht etwa in der Nachrüstung/ Aufrüstung des VW Bus mit einem standfesten und zukunftsorientierten Aggregat darin mündet, den Bus dann zu verkaufen. Sondern vielmehr eine Haltung einzunehmen.

VW Bus fahren ist Haltung bewahren, einen Standpunkt besetzen und sich nicht ständig von der Industrie und den Regierigen aufscheuchen zu lassen, mit Propaganda wie: "weil neu einfach sauberer ist". Finde vor der Aufrüstung Deines VW Bus mit VAN360 heraus, welcher Typ VW Bus Fahrer Du bist, sofern Du es nicht schon weist, um dann gezielt eine Entscheidung für die gemeinsamme Zukunft mit Deinem VW Bus Klassiker zu treffen. Da haben wir schon einen/ den wunden Punkt .

VW Bus T3 nach Restauration VAN360 vorne rechts

1. Ich will Klassiker fahren, die vom Gesetzgeber gesteckte 30 Jahre Schallmauer des Mindestfahrzeugalters durchbrechen und dann nach bestandener Prüfung eine Zulassung auf H Kennzeichen zu erlangen - dann kannst Du Dir alle auf nachfolgenden Seiten beschriebenen Umrüstungen auf andere Antriebsaggregate klemmen, denn der postive Abschluss der Prüfung zu Erlangung eines H Kennzeichens (Oldtimerzulassung) setzt Originalität vorraus oder der Zeit entsprechende Umbauten. Die Originalität wird dann nicht an der Argumentationskette festgemacht, warum Dein Bus nun mit der Tieferlegung und anderen nicht original ab Werk verbauten LM Felgen nun das Kennzeichen erhalten soll. Beispiel - Du kannst nen ehemals als Postbus ausgelieferten VW Bus, der jetzt eine Camperinnenausstattung hat, vorführen zu Erlangung des H Kennzeichens. Dies wird aber nur zugeteilt, wenn Du nachweisen kannst, das dieser Umbau vor ca 20 Jahren vorgenommen wurde und den Standarts der damaligen Zeit entspricht. Zurück zum eigentlichen Thema Motorinstandsetzung/ -erneuerung, hier würde immer auf die Serienmässig verbauten Aggregate zurückggegriffen werden, diese sind nach wie vor auch in Neu zu bekommen. (Im Bild oben würden wahrscheinlich auf den ersten Blick die Blinker beanstandet werden bei der Prüfung zum H Kennzeichen)

VW Bus T3 mit 2E Motor VAN360

2. Ich will Klassiker mit moderner Technik fahren,
kann mir auch die Kosten die Folgekosten die daraus entsehen leisten. Kfz Steuern und Versicherung sollte man schon mal in der Kalkulation haben, die Kosten variiren und werden tendentiell nicht weniger. Dazu komemnd ann die Kosten für die Auf/ Umrüstung auf nachfolgend beschriebene Motorvarianten. Wenn Du das Thema konsequent durchziehn willst, auch noch Getriebeoptimierung und ein Zuastzölkühler. Das ist dann das Segment der 1.9er Td/ Tdi oder 2.0 ltr Benziner Motorentechnologie, aber auch kein H Kennzeichen mehr, bei eingehender Unterusuchung müsste es dem Prüfer auffallen.
(Im Bild oben ein VW Bus T3 mit nachgerüstetem VW 4 Zylinderreihenmotor Benziner Kennbuchstabe 2E)

VW Bus T1 mit Porsche Motor hinten unten mit Beschriftungen

3. Ich will Rennwagen fahren, VW Bus im Schafspelz oder Elefant mit Rehbeinen nach Dahli. Auf diesem Level spielen konservative Einstellungen und eine Idee von langfristigem Einsatz nicht die Hauptrolle. In den meissten Fällen handelt es sich "Experimente" - das meinen wir gar nicht mal abwertend. Möchten eher so verstanden werden - was kann ich aus nem Fahrzeug, welches nach aussen hin aussieht wie ein VW Bus - herausholen. Mittels fetter Motoren..alle Aggregate die Dir einfallen, können passend gemacht werden. Extreme Getriebeänderungen bis hin zu Getrieben von anderen Herstellern. Einhergehnd werden dann auch weitgehend geänderte Fahrwerke und Bremsanlagen fällig. (Bild oben VW Bus T1 Karosse, A Rücklicher T1 oder T2a, B Porsche Aggregat, C Hinterachse VW Bus T3 - definitiv kein H Kennzeichen)

Nicht ausser acht lassen solltest Du bitte auch die Änderung der gesamten Technik/ Elektrik bei Totalumbau und die damit verbunden Schwierigkeiten. Sie können auftreten wenn Du liegen bleibst Beispielsweise oder Service benötigst...später mehr.





Mal eine Anfrage aus der Praxis -

Zylinderkopf mit gebrochenen Stegen VW Bus Typ 3 Hier war die Anfrage, Motorschaden oder nicht, Risse im Zylinderkopf -

Van360 wird nun noch mal auf die Anfrage des evtl erforderlichen Austauschmotors eingehen. Vorweg möchten wir betonen, das wir hier auf Basis von Kundeninformationen eine Ferndiagnose erstellen. Besser ist in jedem Fall, wenn die Mannen von Van360 den Schaden begutachten persönlich betrachten können. Ein Busfahrer sagt Glühkerzen und meint Einspritzdüsen, ein anderer sagt T3 und meint T2.

 

 

Risse im Zylinderkopf VW Bus Typ 3Wir denken ihr braucht keinen anderen Zylinderkopf oder Austauschmotor. Da es euren Ausführungen zufolge keinen eklatanten Verbrauch an Wasser oder öl gab, sollte der Motor ordentlich gelaufen sein. Risse im Zylinderkopf sind normal, solange sie sich zwischen den Ventilsitzringen eines Zylinders befinden (hier vom Finger abgedeckt) – sofern die Risse eines Zylinders vom Ventilsitz ausgehend Richtung Vorkammer der Glühkerze verlaufen (abgebildetes Schadenbild), ist ein neuer Zylinderkopf erforderlich. Ihr könntet euch absichern, in dem ihr den Zylinderkopf bei einer Motoreninstandsetzung abgebt, ihn dort prüfen lasst – das kostet ca Euro 100, sie würden auch weitere Reparaturvorschläge unterbreiten können.

 

 

Warum soll ich einen fabrikneuen originalen Diesel/eben keinen TDI einbauen lassen?
Grundsätzlich kann jedes Fremdaggregat passend gemacht werden, alles eingebaut werden – jeder erdenkliche Motor passt irgendwann in euren VW Bus, Van360 bewegen folgende Gedanken:

  1. könnt und/ oder wollt ihr allein auf dem Parkplatz oder irgendwo im Nirwana den Bus reparieren, sofern sich Eure Eigenbauten losgerüttelt haben? Alles was Volkswagen eingebaut hat, ist auch nicht frei von Schwachstellen, diese sind jedoch nicht zu vergleichen mit Eigenbauten, welche gerade von Euch entwickelt & und verbaut wurden, sich erst einmal bewähren müssen. Teile von Volkswagen haben sich bereits millionenfach auf dem gesamten Erdball, in allen Klimazonen bewährt.
  2. Weiterhin – ist immer leicht gesagt, ich bin ja ADAC Plus Mitglied – erst einmal ist es äußerst unangenehm zB mit den Kindern und der Frau/ Freundin auf dem Standstreifen, auf den überlasteten Abschleppservice zu warten, welcher den Geschädigten nicht aus Nächstenliebe in die Spezialisierte Bulliwerkstatt schleppen lässt, sondern auch Trinkgeld bekommt, um die Werkstätten seines Vertrauens mit Aufträgen zu versorgen. Ist es denn im Sinne der Urlaubsplanung mit Glück sofort einen Leihwagen zu bekommen, oder doch in einem Hotel in der Nähe wartend zu hoffen, das die Reparatur nicht so teuer ausfällt. Was Sie in jedem Fall wird, naja die Urlaubsstimmung war mit dem ausrollen am Strassenrand eh an ihrem tiefsten Punkt angelangt.
  3. Van360 sind wenige Umbauten untergekommen, wenn wir zB von einer Umrüstung auf TDi ausgehen, welche aufwendig und ordentlich umgesetzt worden sind, mit Einbau- & Stromlaufplänen, welche sich für den Schadenfall im Fahrzeug befinden, damit ein Mechaniker irgendeiner Werkstätte, irgendwo in Deutschland, nach dem Ersten Blick auf Euren „alten Schinken VW Bus“ das Weite suchend, von seinem Chef auf Knien überredet, dann doch zur Reparatur an Eurem Bus verdonnert wird. Der zweite Blick in den Motorraum mit der Ansage: "das hier ja nix da ist, wo es hingehört", sprich nicht Original ab Werk verbaut wurde. Die Fehlersuche ist eine Zumutung, wir denken positiv, der Fehler wird gefunden, die Ersatzteilsuche wird einen Graus darstellen. Motorcodes gehören nicht zu dem VW Bus, Fahrgestellnummern nicht zu Motoren, Kabelfarben im besten Fall variieren, aus Erfahrung aber oft viele benötigte Kabel eines Tdi in den gleichen Farben verlegt werden (prost Mahlzeit, was auf den Anspruch an die Arbeit des Einbauers schliessen lässt), bei den Ersatzteilgroßhändlern für die Teilebeschaffung lange nervige Gespräche mit meist ohne Hintergrundwissen, oft ohne oder mangelhafter Ausbildung Beschäftigten/ einfacher zu bezahlendem Personal im Bestellwesen anstehen. Sicher kennen wir einen Mechaniker mit goldenen Händen, der Lust hat auf seinen Job. Hey, machen wir uns nichts vor, ohne dem Berufsstand nahe treten zu wollen, gehört doch die überwiegende Zahl der Mechaniker der Gruppe an, welche den Feierabend herbei sehnend, lieber einfache Arbeiten an Bremse & Auspuff ausführt, um den Tag entspannt rum zukriegen.
    Hab ich bereits erwähnt/ gerne Eure Gesichtszüge sehen zu wollen, wenn man allein für Fehlersuche horrende Summen aufruft, nur um Euch zu sagen, was von diesem Punkt an die Reparatur kosten könnte, zzgl der teureren benötigten Teile, verglichen mit einem Original verbauten Bus Motor/ Anbauteilen.

neuer Motor T3

Ja ich weis, ich will aber trozdem einen TDI, sonst geh ich zu einer anderen Werkstatt!
Ok, damit sich der vorangegangene Absatz nicht liest, wie absolute Ablehnung, gehen wir also mal davon aus, Du möchtest einen ordentlichen Motorumbau, einschl Luftladekühler, geänderter Ansaug- & Abgasführungen, geänderter Luftfilter- und Motorhalter etc. –

dann benötigen wir ca
Euro 4000 bei ca 100 benötigten Arbeitsstunden für den Umbau
Euro 500 Motorhalter
Euro 400 Kupplung
Euro 3500 generalüberholter Motor, incl Zahnriemenkit, Öl- und Unterdruckpumpe f Bremskraftverstärker,
Euro 1500.- diverse Anbauteile, Kleinteile damit der Motor im VW Bus passt

Euro 8400 ca gesamt zu erwartender Umbaupreis.

Das war der Umbau auf Tdi.
Wer sich mit der Leistungscharakteristik des Tdi auseinander setzt, wird herausbekommen, das ein Tdi, um die 2500 bis 3000 Umdrehungen seine maximale Leistung entwickelt, worauf ich hinaus möchte –
ist das Getriebe!
In oben beschriebener Kalkulation wurde nur die Umrüstung auf einen Drehmomentstarken Motor gerechnet. Der vorher ab Werk verbaute Motor war auch auf das Serienmässig verbaute Getriebe abgestimmt/ oder anders herum!
Nun folgen in der Praxis Fahrspass in Form von unheimlig schnellen Beschleunigungen. Das hält das originale Getriebe bei forscher Fahrweise nicht lange aus. Hier kann man durch Rücksicht Einfluss nehmen.

Eigentlich brauchst Du jetzt auch noch ein, der gesteiergerten Motorleistung angepasstes Getriebe!
Denn mit dem originalem, ab Werk verbauten Getriebe, endet mit Tdi Motor abrupt, um die 100 km/ h herum der Vortrieb. Da der „normale“ 1.6 Td seine maxmale Leistung um die 4000 Umdrehungen herum entfaltet, kann mit diesem Motor, bei dem extrem stark ansteigendem Luftwiederstand ab 100 km/h noch etwas höher gedreht werden in der Drehzahl, und eine etwas höhere Endgeschwindigkeit um die 110 km/h herum erreicht werden.
Will heissen im Getriebe entweder die 4. und 5. Gangräder verlängern lassen, die günstigste Version um die Euro 500. zzgl Arbeitsszeit Getriebe aus/ und wieder einbaun

Bessere Variante der Getriebeänderung wäre gleich Ölleitbleche in das Getriebe einbauen lassen, um die eh schon überlasteten Getriebelager durch zusätzliche Abtropfstellen mit zusätzlich Öl zu beschicken. Dieser Umbau ist so aufwendig, das Getriebe muss zerlegt werden, das man gleich darüber nachdenken kann, das Differential komplett zu tauschen und somit alle Gänge im Getriebe verlängert zu haben, was am ehesten der Motorencharakteristik des Tdi entspricht. Am besten noch zusätzlich den 4. und 5. Gang verlängert. Will heissen, hier kommen noch mal ca Euro 3000 hinzu.

Also fetter Serienmässiger erprobter Tdi Motor, zzgl. ein darauf eingerichtetes Getriebe und wir sind bereits bei bummelig Euro 10.000.- Und schon kan man ca Km/h 140 fahn ;-)

Wer in der persönlichen Beratung bei uns im Shop bis hier durchgehalten hat, wird meistenteils wieder im Gespräch vorne angefangen wollen. Watt? ….natürlich geht alles billiger. Wir bringen gemeinsam in Abzug:
- abzüglich/ weniger Kosten mit einem gebrauchten Motor, den gerne anliefern kannst
- abzüglich/ weniger Kosten wenn wir das Getriebe nicht ändern, kannste auch gerne anliefern
- abzüglich/ weniger Kosten wenn Sie die eElektrik des Tdi selbst anklemmen und verlegen, selbst ist der Mann/ die Frau
…bei vielen unserer Kunden bricht nun eine lange Zeit der Recherchen an.

Richtig sparen können Sie, wenn Sie auf den Bus ganz verzichten während der Umbauphase! Ihn innerhalb eines Jahres von einer Werkstatt zur anderen karren. Eine Baustelle hier bauen lassen, eine andere da umbauen lassen. Das spart, bitte bedenken Sie jedoch - im Schadenfall hat es zur Folge
- das man sich mit allen Beteiligten "Umbauern" streitet. Jeder vermutet die Ursache des Schadens, beim anderen Bauteil, bei der Arbeit der anderen Werkstätte oder in den nicht Fachgerecht ausgeführten Eigenleistungen.

Fazit
Viel Information, hier hilft nur eine rationale Vorgehensweise oder reicht es nicht einfach den Bus als Kulturgut zu begreifen, mit Ihm so lange zu fahren als es geht, im Schadenfall entsprechende Baugruppen gegen original zu tauschen, um mehr vom Leben zu haben, als den VW Bus und die Organisation der Reparaturen und seiner Umbauten.

In diesem Sinne erwarten wir nun eine eindeutige Auftragserteilung von Dir -
1. ja ich will alles - oder
2. ich will das ganze Theater nicht, sondern genau beschrieben, einzelne Projekte - oder
3. na gut denn mach ich es eben selber, Ihr werdet schon sehen, das beweise ich Euch
4. Alles bleibt wie es ist, original aber neu.

Gerne, VAN360 steht mit Rat & Tat bei online Anfragen zur Seite.

Wir möchten mit gereiften Entscheidungen & funktionierenden Umbauten in Verbindung beracht werden, den Bastelkram können alle anderen besser - auf den nachfolgenden Seiten findest Du Motorvarianten und deren Ansätze.

heckmotorisierte Grüsse, Enno van der Bus, van360

 

ausgebessert/ angehängt
die Ausführungen sind umfangreicher ausgefallen als angefragt, da sich die Fragen der Interessenten häufen, was gut ist, so können wir ein generelles Interesse erkennen. Das die Anfragen hier und da Facetten haben, was Motortyp und eventuelle Modifikationen angeht, liegt in der Natur der Sache, nicht alle Kunden haben die selben Ideen was die Umrüstung angeht oder fahren den selben Motor, so habe ich versucht mit dieser Umfangreichen Beschreibung ein Standartwerk zu entwerfen, welches bei der Entscheidungsfindung helfen soll.
Denn - es ist nicht nur die Seite des Busfahrers, welcher Probleme mit seinem Motor hat oder gar Träume und/ oder Wünsche was zB Leistungssteigerung etc angeht - es gilt auch diese Anfrage aus Sicht der Werkstatt zu sehen, was also die Werkstatt bewegt, Sie leisten kann, wo der Weg hinführen kann.

Sofern wir Dich nicht verärgert haben ist alles gut, nur weiter fragen, so können wir an den Kundenfragen wachsen, Euch bereits vorab auf unserer Seite mit Informationen versorgen.

VW Bus Motor erneuern bei VAN360

Also vielleicht liegt der Vorteil bei van360 gegenüber einer anderen Werkstätte darin, das Du gegenüber dem Standartmotortausch, den upgrade zum Td eher Kostengünstig angeboten bekommst, wir haben viele benötigte Teile gebraucht, wie zb Luftführungen, Luftfiltergehäuse & die Halter dafür, Ansaug- und Abgaskrümmer/ Auspuffanlagen, Ölfilteranschlüsse, Einspritzpumpen, Ölwanne mit Rücklaufleitung f den Turbo, Öldruckleitungen f den Turbo, andere Ventildeckel...alles Teile welche Du in Ausführung Turbo brauchst, da Sie von einem 1.7er oder 1.6er nicht weiter verwendbar sind.
Vielleicht kann man so eher erkennen, das der Umbau als solches nicht unbedingt schwer ist, VW Baukastensystem, es jedoch oft an den Zubehör- und Kleinteilen scheitert.

Erfahrungsgemäß hat man dann in irgendeiner Scheune ein Teil eingebaut und merkt es geht nicht weiter, weil das nächste fehlt, das geht dann Wochen so...Nervtötend, wegen jedem "Pinorek" abbrechen zu müssen, die Wertvolle Zeit für Anfahrt und Abreise verschwendet, in solchen Wirkstätten lungern dann auch oft andere Schlaumeier und Zeitdiebe herum, welche wiederum mit Rat und Tat zur Seite stehen und Dich im Schnack aufhalten...
Die benötigten Teile liegen ja nicht bei jedem Schrotthändler rum, sofern auch wir hier und da ein Neuteil verwenden müssen, werden wir es veranschlagen.

Van360 hat den Vorteil auf ein geprüftes Gebrauchtteilelager zurückgreifen, wir geben nur Einspritzpumpen heraus, die auch funktionieren...nur ein Beispiel von vielen.

Was hält VAN360 vom Benziner Boxer Motor im VW Bus?
aufgrund schlechter Erfahrungen, möchten wir unseren Kunden den Boxer Motor nicht anbieten und haben entschieden, keine Benziner Boxer Motoren/ Vw Busse mit diesen zu verkaufen. Da wir/ VAN360 als Händler und Werkstattbetreiber an langjährigen und ausgewogenen Kundenbeziehungen interessiert sind - wie wir es im übrigen allen im VW Bus business Tätigen gerne unterstellen würden - müssen wir/ VAN360 diesen Weg gehen.

Wenige Kunden sind bereit nur für die ordentliche Herrichtung eines solchen Motors und der zum geplanten und erwarteten zuverlässigen Betrieb, versammelter Baugruppen im Motorraum und um den Motor herum - an die Euro 7ooo auszugeben. Wenn Sie das wirklich wollen, würden wir mit Ihnen auch noch mal über die Umrüstung auf einen 4 Zylinder Reihenbenziner sprechen...erst wenn Sie alle unsere Empfehlungen ausgeschlagen haben, sagen wir aus Originalitätsgründen, dann würden das tun was Sie wollen, da wir dann einsehen müssten, das Sie wissen, was Sie tun/ unser Ruf unter einem eventuellen Fehlschlag nicht leiden würde/ ein Fehlschlag nicht zu erwarten wäre/ da wir mittels ausreichend zur Verfügung gestellter finanzieller Mittel auch das beste Ergebnis erziehlen können.  Es ist mit einem Austauschaggregat nicht getan, weiterhin erforderlich sind Anbauteile wie Einspritzdüsen, diverse Kühlmittelschläuche, Kühlmittelbehälter, zu wechselnde Kühlmittelanschlussstutzen und versteckte Kühlmittelverteiler, diverse Geber, Kabelwerk, Zündungssteuergerät, Zündspule, Zündleitungen, Verteilerkappe und -finger, Keilriemen und deren Riemenscheiben, die Auspuffanlage mit Ihren vielen Verzweigungen auch "Geweih" genannt...viele Baugruppen, die derart speziell sind, das Ersatz über den Austauschmotor hinaus, enorm ins Geld gehen. Das können Sie sich nicht vorstellen? Müssen Sie auch nicht - wenn wir Ihnen keinen Boxer Benziner verkaufen ;-) Müssen Sie wohl, wenn Sie es besser wissen wollen.

Ausnahmen bestätigen die Regel - Benziner Boxer Motor, ob Wasser- oder Luftgekült im VW Bus nur wenn
1. Sie sich auf eigene Faust einen VW Bus mit Benziner Boxermotor kaufen und zu uns in die Werkstatt kommen - dann ist es uns gelinde gesprochen egal, wie oft sie erscheinen, weil ein Zipperlein nach dem anderen instand gesetzt werden muss. das ist die Basis zum Geschäft im Werkstattgewerbe.
2. Sie sind bereit den von uns empfohlenen Kostenvoranschlag zu bezahlen. Dann werden Sie Spass mit einem VW Bus Boxer Benziner haben.
3. Wenn wir an Sie einen Bus verkaufen, dann ist es in der Regel kein Schnäppchen. Im Gegenzug werden wir Ihr Geld nicht in unsere nicht vorhandenen Plastejachten und dicken Armbanduhren investieren, sondern Ihre Euros mit Rechnung belegt in den VW Bus und seine Aggregate investiern. Jedes Zipperlein im vorherein abgestellt haben und alle weiteren, während der Nutzung auftretenden Zipperlein, auf unsere Kosten abstellen. Dank unserer freiwillig angebotenen VAN360 Garantie ohne Ausschluss jeglicher Baugruppen, ohne Km Begrenzung. Neben unserer VAN360 Garantie, geniessen Sie zusätzlich noch den per Gesetz verankerten Privatkäuferschutz auch Verbraucherschutzes oder Gewährleistung genannt.

Wir konnten Sie immer noch nicht vom VW Boxer Benziner Wassergekühlt abbringen? Alles zu theoretisch? Mit Bildunterstützung hilft vielleicht der Beitrag "Vergleich Diesel und Benziner Motor im VW Bus"/ klicken macht klick im Kopp weiter? 

Wir verkaufen wenige Busse, sie können auf unserer online Präsenz nichts kaufen -  trotzdem haben wir überwiegend zufriedene Kunden - hat sich irgenwie ausgezahlt diesen Weg zu gehen.

Ok, zu weit ausgeschwiffen? Die konkrete Anfrage könnte lauten -

 

Am 19. März 2013 13:21 schrieb Marcel      <marcel_     @web.de>:

Hallo,
nach langen Recherchen liebäugel ich damit einen 1Y und ein 3H in meinen 87er Ex BW Ky von Van360 einbauen zu lassen.

Im Netz gibt es Leute die meinen 1Y und Ky Ansaugkrümmer-Luftfilterkombi ist ok und andere die finden die große Ansaugbrücke vom 1Y wesentlich besser. Was meint Ihr, welche Lösung ist die bessere (ohne Karosseriearbeiten wegen des großen 1Y Ansaugkrümmers)? Mein Vorschlag wäre VW 038129713BE (weiss aber nicht genau ob das passt) und Luftfilterkasten 1H0129607 links zu verbauen.

Des weiteren bräuchte ich mal Preise für:
- Stoßdämpfer wechseln (Soßdämpfer und Anbauteile vorhanden bis auf Zusatzgummifeder)
- Frontscheibendichtung erneuern ggf. durchrostete Löcher schließen bzw. neuen Scheibenrahmen partiell aufbauen (neue Dichtung vorhanden / ich weiss, lässt sich schlecht kalkulieren, weil man nicht sieht wie es drunter aussieht. Sagen wir mit Armaturenbrettausbau und es müssten links und rechts unten jeweils die Scheibenrahmen rausgetrennt, eingeschweisst, grundiert, lackiert werden)
- KY und ALD ausbau
- 1Y und 3H Einbau
- 5G Schaltkulisse verbauen (oder 4G bearbeiten / Sperre für den 1. bearbeiten)
- Motor / Getriebeöl / neue Kühlflüssigkeit
- Ansauggeschichte bei bearbeiten falls nicht KY-Ansaugtrakt genommen wird

Grüße Marcel

 

VAN360 antwortet - Gesendet: Mittwoch, 20. März 2013 um 18:50 Uhr

Von: "Enrico Nagy" < Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. An: "Marcel " <marcel_      @web.de>

Betreff: Re: Ky zu 1Y Umbau

moin moin Marcel, 
da haust Du uns ja ganz schön Fachchinesisch um die Ohren, lass es uns mal runterbrechen und in ganzen Sätzen schreiben?!

Watt ist 1Y?  - das es ein Motorkennbuchstabe ist, weis ich auch, 
1. ist Dein 1Y ein TD oder ein Saugmotor?
2. Hast Du ne Turbodiesel oder ne Saugdiesel Karosse/ flacher Karosserietunel höhe Schalthebel?  
3. was willst Du mit dem Umbau erreichen?
4. lieferst Du gebrauchte Motoren/ Getriebe an?
5. Watt ist die Sperre beim ersten Gang bearbeiten? 
6. Watt is eine Zusatzgummfeder bei Stossdämpfern? 
7. Frontscheibengummi neu/ warum? Der T3 ist undicht an der Frontscheibe! Der stete Wassereinbruch wird auch nicht durch Scheibenrahmen schweissen und Dichtung erneuern aufhören! Erfahrungen ;-)

und he...nicht das Du denkst wir wollen Dich für dumm verkaufen, lass uns einfach Klartext schreiben, dann wissen auch alle was gemeint ist ;-) Was bei dem einen eine Sperre ist bei dem anderen ein Anschlag!? OK

Wir müssen durch ein wenig Umschreibung gemeinsam heraus finden, über was wir reden!? Vielleicht magst DU n Foto von Deinem Bus mitsenden?
a) Blick durch die Fahrertür auf den Schalthebel?
b) Blick in den Motorraum?

Enno bedankt sich für Deine Anfrage

 

In die darauf folgende Antwort von Marcel, schleichen wir uns ein, nach den Strichlein -----

moin moin Marcel,
läuft, wir nähern uns an, ich schleich mich ein in deine e mail, nach den roten strichlein ---- ,

Am 21. März 2013 17:01 schrieb Marcel  <marcel_      @web.de>:

Hallo Enrico,
1. der 1Y soll als Sauger ohne Turbo verbaut werden
2. ich hab nen flachen Tunnel (KY Saugdiesel)
3. Konzept ist zum einen den Bus zu erhalten (deswegen Frontscheibendichtung erneuern, ggf. Scheibenrahmen sanieren, um Wasser bzw. Rost aufzuhalten - wobei du mir die Hoffnung jetzt fast genommen hast) und leicht zu verbessern, weil mich gewisse Dinge halt genervt haben.
---- Frontscheibenrahmen ist ok, wenn Du nichts dagegen hast, verwenden wir die alte Dichtung, sofern es geht ;-) Vielleicht investierst Du in eine neue Scheibe? Denn es ist schwierig die Dichtung und Scheibe zu erhalten, wenn jedoch das Fazit unserer Erfahrungen ist, das das Wasser nach wie vor eindringt, jedoch die alten VW Dichtungen besser sichten, als alles was Du heut neu kaufen kannst, ist es viell nicht schlecht in neue Scheibe zu invstiern?! Vor allem wenn weiter unten bei Deinen Punkten etwas budget übrig bleibt, denn da werd ich dir auch was raten ;-)

D.h. Drehzahl runter von aktuell im 4. Gang bei ca. 3750 Umdrehungen bei 100km/h (ALD Getriebe mit 0,85 im 4. Gang und 5,5 Triebsatz) auf ca. 3350 Umdrehungen. Mein KY hat jetzt 160tkm auf der Uhr und läuft meiner Meinung nach super und harmoniert mit dem ALD. Jedoch soll dem längeren Getriebe auch der Motor angepasst werden und deshalb der 1Y verbaut werden. Ein weiterer Grund für den Umbau ist, dass ein überholter KY ohne Anbauteile 1600 - 2100 Takken kosten würde, wenn meiner irgendwann die Gretsche macht.
---- eben...fals er die Gretsche machen sollte, WARUM fährst DU nicht bis dahin? Das wir beim KY noch ganz lange der Fall sein - leg das Geld bei Seite! EIn Rennwagen wird es eh nicht, ob DU nun den 1.9er mit dem geändert Getriebe hast oder den KY erstmal weiter fährst, wir empfehlen da pragmatische Entscheidungen, nicht einfach pauschal alles austauschen...fahr den KY ...denn das Ölleckage Problem wird sich mit dem neuen Motor nicht ändern, denn...Motoren sind nie ganz dicht, bei Rennserien sind zB Motorkapselungen vorgeschrieben, die mind die gesamte Ölmenge aufnehmen könnnen, weiterhin sieht man von anderen Fahrzeugen keine Flecken, weill alle heut Schallschutzwannen drunter haben, die das Öl auffangen ;-) So könntest Du Deine Schallschutzwanne drunter lassen, wenn Du möchtst, solltest lediglich das Abschirmblech hinterm Auspuff zum Motorraum weglassen, dann hast Du ne Schallschutzwanne die kleine Leckage auffangen kann, trotzdem kann ein zusätzliches Lüftchen wehen, weiterhin würde Ich Dir einen Ölkühler empfehlen, was Deinen KY weiter entlasten wird - sofern Du immer noch die orginal auf den KY abgestimmte Einspritzpumpe hast, würde ich aufpassen das Du diese auch behältst, denn die Pumpen fördern mehr Kraftstoff, denn denen für die 1.6er Motoren (ohne Turbo)

4. 1. Den Motor würde ich gemeinsam mit meinem T3 zu euch bringen

2. Planänderung beim Getriebe nach eingehendem Studium. 3H 5G Getriebe wird nicht gemacht. Hab mit dem Getriebeinstandsetzer gesprochen und ein Austauschgetriebe mit 4,833 Triebsatz bestellt. Bringe ich entweder mit oder wird zum Umbauzeitpunkt zu euch geliefert.
---- Prima, ein spezialisierter Ansprechpartner! wahrscheinlich habt Ihr nun mit dem 1.9er Motor geplant, aber ich versichere Dir, probier es mit dem 1.7er Motor und Ölkühler aus, DU wirst ganz lange sehr zufriden sein, wenn der dann die Gretsche macht, kommt der 1.9er, der schon auf Halde liegend wartet, endlich zum Zuge zu kommen ;-)

5. hat sich erledigt, da die Schaltkulisse unverändert bleibt
6. VW Nummer 411 123 251 B oder E, zu sehen im Wagenteile.com mit Bild unter Punkt 4 Vorderachse
7. Puh, ick hab keene Ahnung, ick wees nur, dass ich nich mehr wischen möchte... was wäre das beste?!
---- naja, wir sind auf nem Weg, da wir VAN360 jeden Tag VW Busse repariern und nicht nur Nebenbei, kannst Du Dir ja unsere Meinungen/ Empfehlungen auch anhören/ Entscheiden musst am Ende Du! Und das mit dem nicht mehr wischen müssen ist genau so ein Wunschdenken, wie mit dem Eindringenden Wasser im Frontbereich - wir können es kontrollieren, wissen das es passiert und in welchem Ausmass es ok ist, aber...es lässt sich nicht abstellen! Die Konstruktion ist um die 70er herum ausgedacht und für die damaligen Möglichkeiten war der Motor "Wasser/ Öldicht wie eine Froschmuschi", heut zu Tage gibt es andere Konstruktionen, Dichtungen, Dichtungsmittel. Gerade im 1.7er Motor hat VW die neue Gummimetalldichtung für den Zylinderkopf eingebaut, die dann auch in die 1.9er Motoren kam, das war der Dichtheit Krönung. Sie muss alle 30ooo Km erneuert werden, das gehört zum Serviceintervall. Sind Ventildeckel durch falsche Anzugsdrehmomente verschlissen/ weil ja jeder nen VW Bus repariern kann, aber sehr wahrscheinlich die wenigsten wissen, was Sie da machen, dann kannst Du da auch zwei Dichtungen übereinander reinhaun und den Motor mit Dichhtmittel vollpumpen, es wird nicht dicht ;-), weniger dicht als es überhaupt ab Werk möglich war ;-)

So, ich hoffe ich habe mich diesmal besser und eindeutiger ausgedrückt;)
---- PRIMA!

Marcel
----- Enno

T3 Motor erneuert Beleg aus November 1999 in D Mark

Abb oben - lang ist es her, hier mal eine Rechnung für einen neuen Motor Jx zu DM Zeiten aus dem Jahre 1999