VW T3 Regenrinne Hochdach Restauration

T3 Westfalia HochDachCamper Regenrinne restaurieren

Regenrinne restaurieren

 

Sie haben einen VW Bus T3 mit Hochdach?

Ob Original ab Werk von Westfalia nachgerüstet oder auch irgendwann mal im VW Bus Leben bei einem anderen Anbieter nachgerüstet. Dieser VW Bus soll nun erhalten oder hergerichtet werden, aber das Dach Besser beschrieben die Regenrinne ist hin, Blumenerde sozusagen. Wie beim Haus, so beim VW Bus. Es macht keinen Sinn unten herum zu sanieren, wenn schon Bereiche des Daches undicht sind.

Wir werden Dir folgenden Ablauf vorschlagen.

  1. Schreibe uns bitte wie immer eine Mail mit einpaar Fotos .Es ist wichtig für uns ob das Dach Original ab Werkoder nachträglich montiert wurde.Wir werden Dir ein Angebot für den ersten Bauabschnitt erstellen.Innenausstattung aus- und einbauen, Hochdach demontieren und montieren inkl.Material.
  1. Nachdem das Dach runter ist begutachten wir die Dachhaut sowie die Reste der vorhandenen Regenrinne und du erhältst einen weiteren  Kostenvoranschlag für die Karosseriearbeiten inkl.Lackierung und Hohlraumkonservierung der Instantgesetzten Bereiche.

Nun entscheidest du Abbruch der Sanierung  oder Start mit den Karosseriearbeiten.

Beim VAN360 KarosserieCheck haben wir gemeinsam entschieden, der VW Bus soll wieder hergerichtet werden, nun sollte beim Dach angefangen werden. Wenn dieses zu retten ist, werden die Baustellen in der Karosse darunter auch saniert werden können. Ausgangsosition ist eine mehr Recht als schlecht erhaltene Regenrinne.

Regenrinne_1

Regenrinne_2

T3 Hochdach Westfalia Rost in der Regenrinne, auf den ersten Blick sieht die Regenrinne ganz brauchbar aus, lasst uns näher ran gehen mit dem Fotoapparat.

Aus der Nähe betrachtet sieht die Dachrinne irgendwie gar nicht mehr so gut aus. Was solls mag sich manch ein VW Bus Fahrer sagen, damit kann ich noch lange herum fahren und wenn es schlimmer wird, flex ich die Regenrinne einfach ab. Genau, das kann man machen, muss man aber nicht. Schon gar nicht wenn man den VW Bus noch länger fahren möchte, dann wird man genau in diesen Stadium eingreifen müssen, denn….aus diesem Blickwinkel ist es irgendwie noch zu ertragen, schaun wir mal oben in die Rinne an derer Ende Bereich Heckklappe.

Regenrinne_3

T3 Hochdach Westfalia Rost in der Regenrinne Nahaufnahme im Bereich Heckklappe hinten rechts

Da siehts schon schlimmer aus, ui ui jui. Kann man doch auch was drüber schmiern?

Kann man/ versuchen!
Wir sehen im Bild drüber den Versuch etwas drüber zu schmiern. Was zur Folge hat, das der Rost noch besser vor sich hin rosten kann, prima gekapselt und die Rostnester eingeschlossen. So müsste der Versuch einer low budget, ich schieb die Reparatur noch etwas hinaus Variante eigentlich heissen – raus den Dreck, raus die Dichtungsreste, raus den Rost oberflächlich so gut es geht, entrosten, grundiern, Farbe drauf und keine Dichtmasse mehr, maximal Mike Sanders. Dann liegt der Kram offen, das Wasser kann besser abtrocknen/ ablaufen, Mike Sanders kann in die maroden Reste der Regenrinne einziehn. Ganz zur Not kann man die Regenrinne auch abflexen. Wie die dann Hält? Nun sie ist nicht nur mittels Kleber fixiert wie bei den Dehler Dächern ausschliesslich, nein hier in der Ausführung Westfalia gibt es auch noch eine Art Karosserieklemmschiene, die zusätzlich bevor das Hochdach aufgelegt wurde, verschweisst wurde – diese Klemmschiene hält das Dach zusätzlich.

Regenrinne_4

Mit etwas Abstand sieht der Rost so aus. Links chematisch, rechts der VW Bus real abgebildet.
– der lila Strich bildet die Regenrinne ab,
– der gelbe Strich die die zusätzlich bei Westfalia Modellen eingescheisste Klemmleiste zur Fixierung des Hochdaches
– der schwarze Strich bebildert unser Hochdach und
– zu guter Letzt der rote Strich bildet die VW Bus Aussenhaut ab

Die Besonderheit besteht darin, das im Bereich des Daches, bei verbauten Hochdach VIER Karosseriebleche ineinander greifen. Wenn da der Rost drin ist, dann wird es nicht so einfach, Ihn da wieder heraus zu bekommen. In der Auflistung drüber finden sich zwar 4 Positionen, jedoch ist eine davon das Dach und das ist nicht aus Blech. Wo ist also das vierte Karosserieblech, das in der chematischen Abbildung blau ist? Es ist in der oben abgelichteten Position nicht zu sehen, mal eine andere Perspektive bitte.

Regenrinne_5

T3 Westfalia HochdachCamper Blick unter die Regenrinne hinten links, wir befinden uns am selbem Ende des VW Busses und sehen den Rostbefall unter der Regenrinne, der doch irgendwie gar nicht besorgniserregend aussieht. Naja, Ansichtssache. Es kommt von innen und das ist dann doch Besorgnis erregend.

Regenrinne_6

T3 Westfalia HochdachCamper Blick unter die Regenrinnen verrostet in Nahaufnahme auf Abtropfkante, wir sind noch dichter heran gegangen und erkennen eine Blechkante. Sie ist verrostet und kommt von Innen, das ist das vierte Karosserieblech, das in den Abbildungen oben nicht zu erkennen war. Der lila Strich ist unsere Regenrinne, der Fachmann würde sogar genauer beschreiben die Abtropfkante. Ein leicht geschwungener Bogen, der das Wasser bei Regen vom innen kommenden Blech fern halten soll und über die mit Bedacht in der Gesamtkonstruktion der Selbsttragenden Karosse im Dachbereich VW Bus platzierten, das Wasser geführt ableiten soll.

Eine Wissenschaft diese Regenrinne an so einem Hochdach Camper ausgestattet im Umbauwerk Westfalia für Volkswagen. Wenngleich anzunehmen ist, das die VW Busse bis auf das Dach schon mit den geänderten Regenrinnen im Vergleich zum herkömmlichen VW Bus angeliefert wurden.

So sieht ein Schnittmodell, hier der Postbus als Vorlage aus der Nähe aus. Die Konstruktionen beim Westfalia Hochdach des T3 und die des Hochdaches vom Postbus sind identisch, lediglich die Dachform weicht ab.

Regenrinne_7

Regenrinne_8

T3 Hochdach Westfalia „Rost raus“ Modell des Dachausschnittes am Beispiel Postbus.
T3 Hochdach Westfalia Rost raus Blick auf Schnittmodell Posthochdach Nahaufnahme, die schwarz schraffierte Fläche ist der etwas stark eingekürzte Rest vom Glassfaserverbundhochdach. Gut zu erkennen in dieser Aufnahme die vier ineinander greifendenden und miteinander verschweissten Karosseriebleche – und da Rost? Nicht gut, nicht gut zu entfernen, alles aufwendig aber Möglich. VAN360 ist stolz so ein Vorhaben für Sie realisieren zu können.

Lassen Sie uns nochmal nach innen in den VW Bus schaun, die Innenseite Ihres Hochdaches, selbst wenn es wie in diesen Bildern versucht abzulichten, noch gar nicht so schlimm aussieht – AUSSEN ;-)

Regenrinne_9

Wir sind auf der selben Ecke des VW Busses nur Innen – T3 Hochdach Westfalia hinten links innen oberhalb Rost.
Sieht auch noch nicht wirklich schlimm aus? Na dann, mal den Kopf runter gebeugt.

Regenrinne_10

T3 Hochdach Westfalia hinten links innen unterhalb Rost im Bereich Heckklappenöffnung, den Anblick kennt der eine der andere VW Busfahrer mit Westfalia Ausstattung. Wenn Ihm nicht sogar mal das Wasser ins Gesicht getropft ist, über Nacht bei überraschenden Regenschauern ;-)
Wasser. Es sucht sich seinen Weg und hat noch jeden Stein zerrieben, warum also nicht Stahl? 15 oder 20 Jahre reichen, dann ist es aus den oberen Etagen Ihres Hochdaches „durchgestanden“. Es hat sich durchgerostet. Wäre nicht passiert, wenn VW da ein wenig Hohlraumkonservierung eingebracht hätte oder vielleicht einfach ein paar simple Abläufe vorgesehen hätte, wie wir Sie bei der Instandsetzung Ihres Daches dann in Zukunft verbaun.

Weitere Impressionen Ihres unerkannten Dachgartens, der für Sie über Jahre im verborgenen feinste Blumenerde kompostiert hat.

Regenrinne_11

Rostbefall VW Bus T3 Westfalia Hochdach Innen im Bereich über der Schiebetüre

Denn dann steht das Wasser nicht mehr im Dach, sondern es läuft ab, nicht über Ihr Gesicht, eher über von uns für das Wasser vorgesehene und zugestandene Wege.
Wie jetzt – VAN360 macht das Dach dicht, entfernt den Rost und dann ist immer noch Wasser im Dach zu erwarten? Oder wozu die Abläufe?
Nun es wird immer Wasser in Ihrem Vw Bus sein. Zum einen die Fehlkonstruktion Dachfenster in der Front. Sie verbessert das Raumgefühl, flutet Ihren Westfalia mit Sonnenschein, aber es ist auch nur mit einem Keder eingezogen – so ein Fenster war noch nie und wird auch nie dicht werden. Das ist Gesetz! Physik. Kapillarwirkung.

Weiterhin ist der Faktor Kondenswasser nicht zu unterschätzen, unglaublich was ein Mensch da so Nachts über die Haut an die Umgebungsluft abgibt an Feuchtigkeit. Der eine oder andere macht sich einen Kaffee oder kocht gar kleine Gerichte im VW Bus. Wieder ist Wasser im Kreislauf/ Umlauf. Schon mal im Winter gecampt? Da zeigt sich extrem, wie sich das Wasser aus der warmen Innenraumlauft, erwärmt zB durch die Standheizung an den Aussenwänden niederschlägt, das Wasser austritt/ kondensiert. Sehr gut zu sehen im Bereich Armaturenbrett und Frontscheibe, nicht zu sehen im Dachbereich hinter den Verkleidungen Ihres Hochdaches. Da sieht es so aus –

Regenrinne_12

Hochdach VW Bus Westfalia Innen ohne Verkleidungen, an einem Gestell – KEIN ÜBERROLBÜGEL und auch keine Sicherheitseinrichtung! Werden die Innenverkleidungen Ihres VW Busses angeschlagen. Dafür ist es da – das Gestell. Es bringt mit sich, das ein Zwischenraum für gewöhnliche Glaswolle als Dämmmaterial bleibt. Nun kommen SIe uns nicht schon wieder mit dem alten Märchen, das ja die Glaswolle verantwortlich wäre für das Wasser – ich hab versucht im Absatz drüber zu beschreiben, warum auch Sie es unter „Einsatz von elektrischen Trocknern während Ihres Urlaubes“ nicht schaffen werden, das kondensieren von Wasser in Ihrem VW Bus zu vermeiden. So ist es eben, ganz einfach – Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

Wir schaffen den Rost raus, bringen Viadukte zum Wasserabtransport ein und Konservierung und Sie haben kein Problem mehr.

Lassen Sie uns also die Instandsetzung des Hochdaches weiter mit Genuss verfolgen – es kostet ja auch ein heiden Geld, dann soll man es sich auch gemütlich machen und geniessen! Ihre Reparatur wird natürlich dokumentiert. Eine besondere Herausforderung stellt die Bördelkante am Frontscheibenrahmen oben dar. Wir sind gespannt wie der Krimi ausgeht.

Regenrinne_13

T3 Hochdach Westfalia Dachkante vorne Wulst entrosten, die Herausforderung liegt zum einen in der Formgebung der Wulst, Sie ist nach unten gewölbt als auch in Fahrtrichtung gesehen/ nach hinten, zusätzlich umgebördelt und auch noch auf ein weicheres Material drauf gebördelt – das Glasfaserdach. Ein generelles Problem, versuchen Sie mal ein relativ stabiles Stahlblech von einem spröden Untergrund weg zubiegen/ abzubördeln natürlich ohne das Dach zu beschädigen – es ist ein Hochgenuss! Echte Handarbeit, die ewig dauert, neben Geduld und Feingefühl trotzdem in Kraftakt ist. POWER IS NOTHING WITHOUT CONTROL, war da mal ein Werbeslogan.

Regenrinne_14

Hochdach VW Bus T3 Regenrinne verostet Blick auf Wulst vorne von der Seite

Ein paar Tage weiter nehmen wir das Hochdach ab und wenn aus der Reparatur nix wird, dann lassen wir uns aus dem Hochdach ein Ruderboot baun. Na, Daumen drücken.

1. Innenausstattung aus- und einbaun, Hochdach demontieren

Regenrinne_15

Vw Bus Hochdach starker Rostbefall hinten rechts aussen an Regenrinne

Wolfsburg, wir haben ein Problem!
Beim Flug Aussenbords um unser Traumschiff herum, konnten wir durch das Blechkleid hindurch, nicht etwa durch ein Fenster, die Brücke/ sprich die Leiststelle sehn. Wie soll es nun weitergehn?

…würde auch ein prima Ruderboot abgeben, so ein VW Bus Hochdach.

2.Dach im Bereich Regenrinne begutachten und Kostenvoranschlag erstellen

Regenrinne_17

VW Bus Regenrinne hinten rechts durchrostet Nahaufnahme. Oh mein Gott oder wen Du auch immer anbetest.
Beim Barte meiner Mutter. Wer schon immer mal wissen wollte, wo das Wasser her kommt, das Ihm links und rechts hinten, vom Dach herab tropfend nachts die aktuelle Wetterlage kündet – So schaut es aus, wenn Eisen Stahl und Marmor brechen. Wasser braucht nur Zeit und ist dann auch irgendwann durch bestes Blech hindurchgerostet.

Regenrinne_18

VW Bus T3 Hochdach in den Dachholm hinten rechts aussen geleuchtet bei demontiertem Hochdach, von oben Innen schauts noch recht gut aus.

Regenrinne_19

VW Bus Regenrinne hinten rechts durchrostet Nahaufnahme Nähe Schiebetür

Regenrinne_20

Regenrinne VW Bus T3 restauriern Anblick ohne Dach Höhe Schiebetür

Regenrinne_21

Regenrinne VW Bus T3 restauriern, Anblick ohne Dach Ecke vorne links aussen
So hat es hier die längste Zeit ausgesehen, Zeit den Besen zu schwingen und mal ordentlich auszumisten. Das kommt uns die nächsten Jahre aber nicht mehr vor, dafür trägt der Karosseriebauer Sorge.

3. Abbruch der Sanierung und Dach wieder drauf kleben oder mit der Sanierung anfangen

Sie kennen nun den Kostenrahmen in dem wir uns bewegen werden. Wir können die Sanierung angehen. Von nun geht’s Berg auf, der Rost kommt Stück für Stück raus und wird durch Neuteile oder geborgene sehr gut erhaltenen Gebrauchtteile ersetzt.

Regenrinne_22

VW Bus T3 Hochdach Regenrinne durchrostet, auf dem Weg der Instandsetzung vorne links aussen wird der Oberflächenrost grob entfernt. Im zweiten Gang per Sandstrahl in der Tiefe bekämpft und dann …jetzt hätten Sie gerne Rostumwandler gelesen nicht wahr? Wird mit einer Art Rostumwandler, in den Metallporen die Oxidation gestoppt. Denn irgendwann sind auch die kleinsten Sandkörner des Sandstrahls grösser als die zu entrostenden Poren im Metall, dann kommt der Rostblocker zum Einsatz. Hier wird nix gewandelt, hier wird geblockt! Die erste Stufe eines neuen Lackaufbaus in der Oldtimerrestaurierung.

Regenrinne_23

Regenrinne_24

Ein Spender kann zB ein Postbus sein.

Sie sehen wie aufwendig der Bereich der Regenrinne aufgebaut ist und wie weit der Rost bereits fortgeschritten war. Diesen Umfang hätten Sie von reinen Ansehen der Regenrinne von aussen sicher nicht vermutet.

Regenrinne_25

Im nächsten Bild sehen wir, wie das Spenderteil angepasst wird.

Regenrinne_26

Bevor die Spenderteile eingeschweisst werden, werden auch Sie vom Rost per Sandstrahlen befreit. Wir verwenden Grundierung die ein durchschweisen ermöglichen und durch den Hitzeeintrag sich um den Schweisspunkt herum versiegeln. So ist auch in nicht zugänglichen Bereichen, in denen der Lackierer später keine Farbei einbringen kann, gewährsleistet das wir eine Rostschutzgrundierung aufgebracht haben. Dies ist ein spezielles Produkt, wie bereits erwähnt kann man durchschweissen und es sind auch gute Schichtdicken möglich, die einen sehr guten Korrosionsschutz ermöglichen. Hie rhaben sich drei Kandidaten, je nach Einsatzort und Schweissverfahren bei uns bewährt. Wir möchten nicht alle Erfahrungen preis geben, daher kann man nur Umrisse der Verpackungen erkennen.

Regenrinne_27

Regenrinne_28

Die Produkte bewähren sich seit Jahren. Nach dem der Bereich der Regenrinne umlaufend restauriert ist wird abeschliessend lackiert und die Hohlräume werden per mike Sanders konserviert.

Spezielle 2 K Grundierungen haben sich in der Restauration bewährt, sie sind durch die Beimischung von Härter sehr Wiederstandsfähig.

Regenrinne_29

Regenrinne_30

Bereits beim Lackierer wurde das HochDach aufgeklebt. Nach dem Regenriennen instand gesetzt war, wurde als erstes dieser Bereich neu lackiert. Erst dann folgte der Rest der Karosse.

Frisch vom Lackierer angeliefert sah der HochDachCamper Westfalia so aus…

Regenrinne_31

FAZIT
Die Preise für die Herrichtung eines HochDachCampers variieren, so wie die Schadenbilder variieren. So ist es unserer Meinung nach nur fair, wenn wir in die bescchriebenen Teilbereiche der Herrichtung Ihrer Regenrinne unterteilen. Innenausstattung raus, Dach demontieren, besichtigen, veranschlagenund dann entscheiden, weiter machen oder abbrechen. So haben Sie jeder Zeit die volle Konrolle und werden zu keinem Schritt genötigt.  SO sieht der Bereich Regenrine nach der Sanierung aus.

Regenrinne_32

Regenrinne_34

Regenrinne_33

geschützt durch eine umfangreiche Hohlraumkonservierung.

Regenrinne_35

Regenrinne_36

Sieht nicht nur aus wie neu, ist auch komplett neu.

Regenrinne_37

Regenrinne_38

Nun wird der Bus an den Gutachter übergeben.

Fragen? Schreibt uns Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.