VW Bus Klimaanlage

Je nach Fahrzeugtyp und Baujahr gibt es verschiedene Klimasysteme im VW Bus.

Model Einzonen-Klimaanlage mit manueller Bedienung – will heißen, wenn Ihr den „AC Knopf“ vorne im Armaturenbrett betätigt, dann läuft die Klimaanlage auf maximale Kühlung, jedoch nur aus den Düsen im Fahrer-/Beifahrer-Bereich ausströmend. Hinten gibt es keine Ausströmer für Kaltluft der manuellen Klimaanlage. Wird es zu kalt, muss auf gut deutsch „gegengeheizt“ werden: Den Heizregler der Bedienung auf warm drehen, wie im Winter. Über Ausprobieren bekommt man irgendwann eine angenehme Kühle reguliert.

Bei der Klimaautomatik stellt der Fahrer die gewünschte Temperatur ein und das System sorgt mit Hilfe von Temperaturfühlern für eine gleichbleibende Kühlung. Die Klimaanlage arbeitet so lange, bis die eingestellte Temperatur erreicht ist. Dann schaltet sich die Anlage ab und springt erst wieder an, wenn die Temperaturfühler im Innenraum eine Abweichung von der eingestellten Temperatur messen.

Diese besondere Klimaanlage kann mehrere Klimabereiche im Auto schaffen. Meist können Fahrer und Beifahrer jeweils die Wunschtemperatur für ihren Platz extra regeln. Bei einigen modernen VW Bussen lässt sich zusätzlich der Temperaturbereich für den Fond separat als extra Zone einstellen. Ob dieses Zusatzausstattung ein Muss ist, sollte jeder VW Bus-Fahrer für sich selbst durchdenken und in die Kaufentscheidung einfließen lassen.

Unsere Empfehlung

Im VW T3 ist z. B. eine originale Klimaanlage bei den US-Modellen relativ häufig, bei den in Europa ausgelieferten Fahrzeugen aber relativ selten zu finden und gilt heute als ganz besonderes Ausstattungsmerkmal. Der reibungslose Betrieb einer Klimaanlage ist vom Kältemittel abhängig. Es sorgt für die richtige Kühlung und das ihm zugeführte Kältemittel-Öl schmiert die Bauteile. Baulich bedingt kann die Fahrzeugklimaanalage kein geschlossenes System sein. Es entweicht schleichend ca. 8 Prozent Kältemittel jährlich über die Betriebnahme der Anlage. Das Kältemittel belastet beim Eintritt in die Atmosphäre die Umwelt. Regelmäßige Wartungen verringern somit auch die Umweltbelastungen.

Des Weiteren kann bei der Nutzung der Anlage ohne ausreichenden Kältemittelstand mangels Schmierung der Kompressor heiß laufen. Es gilt ebenso, den Verschleiß des Trockners zu prüfen. Dieser entzieht dem Kältemittel Feuchtigkeit, um andere Bauteile des Systems vor Korrosion zu schützen. Eine Desinfektion des Verdampfers verhindert, dass sich dort abgesetzte Bakterien und Pilze während der Betriebnahme im Innenraum Deines VW Busses verteilen.

“Eine vorausschauende und regelmäßige Wartung verhindert unnötige Reparaturen.”

Scroll to Top